FAQs für Kooperationspartner

Wie kann ein Verband/Sportkreis den Beratungsansatz von Starker Verein | Beratung im Sportland Hessen© unterstützen und wie profitieren die angeschlossenen Vereine konkret davon?

Mit ihrer Beteiligung an Starker Verein | Beratung im Sportland Hessen© unterstützen die Partnerorganisationen die Entwicklung der Vereinslandschaft des organisierten Sports in Hessen insgesamt.

Durch die Qualifizierung von Berater*innen aus der eigenen Organisation wird sichergestellt, dass noch mehr Vereine - auch die eigenen - beraten werden können. Die Erfahrung zeigt, dass der Mehrwert einer Vereinsberatung häufig dann höher ist, wenn die Berater*innen einen regionalen oder einen sportartspezifischen Bezug haben, der zum Verein “passt”. Im Übrigen verbessert eine “Investition” in systemische Beratungskompetenzen innerhalb des Personals eines Sportkreises/Verbandes die Managementkompetenzen in der Organisation.
Durch eigene Berater*innen kann sichergestellt werden, dass die spezifischen Angebote der eigenen Organisation weitergegeben werden und dass die Vereine vom Fachwissen ihres Verbandes bzw. den spezifischen Informationen des Sportkreises profitieren.

Wie kann sich ein Verband/Sportkreis beteiligen, zu welchen Kosten?

Wir wollen ein möglichst hessenweites und sportartenübergreifendes Kooperationssystem mit möglichst vielen sehr gut qualifizierten Berater*innen aufbauen. Um Partner dieses starken Kooperationsnetzwerks zu werden, meldet sich der Verband/Sportkreis bei der Koordinierungsstelle, benennt einen Ansprechpartner und unterzeichnet einen entsprechenden Kooperationsvertrag.

Für jeden Mitgliedsverein des Verbands/Sportkreises werden 5 Euro Kooperationsbeitrag pro Jahr erhoben - mindestens 100 Euro, höchstens 10.000 Euro. (Für die Beratung der Vereine fallen keine weiteren Kosten an.)

Welche Gegenleistung für den Kooperationsbeitrag erhalten Verbände und Sportkreise?

Starker Verein | Beratung im Sportland Hessen© hält für seine Kooperationspartner die komplette „Infrastruktur“ vor, die für eine qualifizierte Beratung benötigt wird. Dies beinhaltet die Arbeit der Koordinierungsstelle, das qualifizierte Beratungsteam sowie sämtliches Beratungsmaterial.

Die eigenen Mitgliedsvereine erhalten Beratungsleistungen insgesamt günstiger.
(Veranschaulicht am Beispiel eines Tagesworkshops bei einem Ein-Sparten-Verein – Realkosten: 1.080 Euro;
Variante 1: Sportkreis und Verband sind nicht Teil der Kooperation – Kostenanteil des Vereins: 540 Euro;
Variante 2: Sportkreis und Verband sind Teil der Kooperation – Kostenanteil des Vereins: 216 Euro.)

Qualifizierung von Berater*innen aus der eigenen Organisation zu vergünstigten Konditionen.
Die Teilnahme an der hochwertigen Qualifikation der Berater*innen, die durch unseren Kooperationspartner den Hessischen Turnverband durchgeführt wird, kostet grundsätzlich 3.000 Euro. Kooperationspartner können in den ersten drei Jahren, also bis 2024, für jede/n der von ihnen gemeldete/n Lehrgangsteilnehmer*innen dank der Anschubfinanzierung des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport, eine Subventionierung bis zu 2/3 der Gesamtkosten erhalten.

Sollten in Beratungsprojekten qualifizierte Berater*innen aus der eigenen Organisation zum Einsatz kommen, kann sich durch deren Einsatz der Kooperationsbeitrag insgesamt verringern. Für jede Stunde, die ein/e Berater*in für ihren entsendenden Kooperationspartner eingesetzt wird, werden diesem 45 Euro „gutgeschrieben“ und am Jahresende mit dem zu leistenden Kooperationsbeitrag verrechnet.

Starker Verein | Beratung im Sportland Hessen© fördert mit informativen Treffen der Kooperationspartner das Networking im organisierten Sport in Hessen. Einmal jährlich werden die Kooperationspartner zudem über die Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung, die von der TU Darmstadt durchgeführt wird, informiert und können diese für ihre eigene Organisationsentwicklung nutzen.

Was steht hinter dem Kooperationsansatz von Starker Verein | Beratung im Sportland Hessen©?

Starker Verein | Beratung im Sportland Hessen© steht für anspruchsvolle, bedarfsgerechte und zeitgemäße strategische Vereinsberatungen, qualitativ hochwertig durch eine bundesweit beachtete Ausbildung zum Vereinsberater. Ein derartiges hochwertiges Angebot muss finanziert werden. Hierzu dient eine Grundfinanzierung der hessischen Landesregierung, des Landessportbundes Hessen, des Hessischen Turnverbandes sowie des Hessischen Fußball-Verbandes. Diese Beiträge sind zu ergänzen durch Finanzierungsbeiträge der Kooperationspartner, um die Gesamtfinanzierung sicherzustellen und können auch als Solidarbeitrag und als Investition in ein zukunftsfähiges Sportland Hessen verstanden werden, der vielen Sportvereinen in Hessen zugutekommt - und natürlich insbesondere den eigenen Mitgliedsvereinen.

Keine Organisation kann verpflichtet werden, der Kooperation beizutreten, daher bedarf es individueller Verträge mit den Kooperationspartnern.

Wie oben beschrieben, müssen die Kooperationspartner keine eigene “Infrastruktur” für eine qualifizierte Beratung vorhalten, dass übernimmt Starker Verein | Beratung im Sportland Hessen© mit seiner Koordinierungsstelle, der Betreuung des Beratungsteams und der Bereitstellung sämtlichen Beratungsmaterials. 

Die Informationen und Angebote des jeweiligen Verbandes/Sportkreises werden im Übrigen über einen weiteren direkten Zugang an die beratungssuchenden Vereine kommuniziert und Kooperationspartner können die jeweiligen regionalen bzw. sportfachlichen Kompetenzen durch eigene Berater*innen platzieren.

Zudem signalisiert der kooperierende Verband/Sportkreis seinen Mitgliedsvereinen, dass man sich mit ihren Bedürfnissen im Gesamtkontext der Vereinsentwicklung beschäftigt und sich um diese kümmert. Hiermit kann die eigene Außendarstellung, das Eigenmarketing und im besten Fall auch das Image verbessert werden.

Durch die Beteiligung möglichst vieler Sportkreise und Verbände entstehen generelle Synergieeffekte und ein Networking innerhalb des hessischen Sportsystems.

Wie läuft der Anmeldeprozess der Interessenten aus dem Bereich der Verbände/Sportkreise ab, die an der Beraterqualifizierung teilnehmen wollen?

Interessenten, die eine Affinität zum organisierten Sport und im besten Fall bereits Vorerfahrung im Bereich der Moderation/Präsentation gesammelt haben, wenden sich bitte direkt an den Hessischen Turnverband, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein., der die Qualifizierung durchführt. Als Kooperationspartner von Starker Verein | Beratung im Sportland Hessen© können Mitarbeitenden (ehren- oder hauptamtlich) zu stark vergünstigten Konditionen qualifizieren lassen. Hierbei werden die Kosten mindestens zur Hälfte subventioniert. Weitere Informationen zur Qualifizierung gibt es hier.

Wie stellt Starker Verein | Beratung im Sportland Hessen© die Qualität der Beratungen sicher?

Es werden nur entsprechend qualifizierte Berater*innen in das Beratungsteam aufgenommen, deren Qualifizierungsstand durch regelmäßige kostenfreie Bildungs- und Informationsveranstaltungen sowie Supervisionen gesichert wird.

Kooperationspartner profitieren somit, nach der (Basis-)Qualifizierung eigener Berater*innen, zusätzlich von kostenfreien Qualifizierungsmaßnahmen.

Welche Nachteile haben Verbände/Sportkreise bzw. ihre Mitgliedsvereine, wenn sie sich nicht als Kooperationspartner beteiligen?

Sollten sich mehr Vereine zur Vereinsberatung anmelden, als Berater-Ressourcen vorhanden sind, so muss damit gerechnet werden, dass Vereine von Nicht-Kooperationspartnern nachrangig behandelt werden (Warteliste).

Ein Vereinsberatungsprojekt ist entgeltpflichtig. Ab dem Jahr 2023 richtet sich der zu leistende Vereinsbeitrag nach der Beteiligung des Verbandes/Sportkreises an der Kooperation. Vereine, deren Sportkreis bzw. Verband/Verbände nicht Teil der Kooperation sind, bezahlen einen höheren Vereinsanteil (siehe Beispiel unter „Welche Gegenleistung für den Kooperationsbeitrag erhalten Verbände und Sportkreise?“).

Nicht-Kooperationspartner, die Berater*innen qualifizieren lassen wollen, müssen die volle Teilnahmegebühr zahlen; zudem kann nicht sichergestellt werden, dass im Rahmen der Vereinsberatung von Starker Verein | Beratung im Sportland Hessen© die Angebote und das fachliche Wissen der eigenen Organisation weitergegeben werden.